Bittere Niederlage

Heute traten wir an, unsere 3. Mannschaft zu rächen, die im Pokal 3:5 gegen Blau-Gold verlor.

Die Halle von Blau-Gold war schnell gefunden, die Gegner auch, stand einem Sieg nichts entgegen. Wir starteten eher verhalten mit 1:2, führten jedoch kurz darauf 4:2. Fehlte nur noch ein Spiel zum Sieg.

Damit begannen die bittere Zeit. Zuerst führte ich 2:0 nach Sätzen und 7:4 und verlor noch in fünf Sätzen. Dann hatte Stephan wenig Chancen, es steht 4:4. Alle Hoffnung ruht auf Jürgen, der 2:0 nach Sätzen und 6:4 führt, das Ding in der Tasche hat und es, genau wie ich, aus der Hand gibt. Mist.

Wenigstens war die Dusche warm, auf dem Rückweg knobelten Jürgen und ich, wer die traurigere Niederlage hatte. Keiner hat gewonnen.

Schade, bleibt die Vorfreude auf das Spiel beim Tabellenführer Wildau am Freitag.

Ein Kommentar

  1. Wenig Chancen, sagt er! Führe 1:0, habe Satzbälle zum 2:0 – und vergeigt. Ich knobele mit Euch mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.