Vereinsmeisterschaften

Heute möchte ich einige Gedanken von mir zur Diskussion stellen.  Diese Veränderungen könnten bei Zustimmung ab dem Jahr 2010 zur Anwendung kommen. Wie gesagt, es sollen im Augenblick nur Anregungen sein, um am 17.12.09 bei den Doppelmeisterschaften eventuell darüber abzustimmen.

1.Grundlagen

1.1. Für alle Teilnehmer sollen gleiche Bedingungen geschaffen werden.  Diese sind nach meiner Ansicht bei der Durchführung an einem Wochentag ( Doppelmeisterschaft ) oder an zwei Wochentagen

( Einzelmeisterschaften ) nicht gegeben.

1.2. Die Teilnehmer sollten mehr Spiele mit Vergleichsmöglichkeiten mit Spielern der gleichen Spielstärke erhalten.

1.3. Alle Spieler sollten bis zum Finale und anschließender Siegerehrung im Spielbetrieb bleiben.

1.4. Einzelheiten werden gesondert festgelegt.

2. Zeit

Zur Realisierung von Punkt 1.1. werden die Vereinsmeisterschaften auf einen Sonnabend gelegt, der ausreichend Zeit für die Abwicklung bietet.

Da die Hallentermine bereits Anfang des Jahres beantragt werden müssen, stehen auch die Termine für die individuelle Planung der Teilnehmer rechtzeitig fest.

Mit der Austragung der Spiele am Sonnabend erhalten in Abstimmung mit dem Jugendwart die besten Jugendlichen  die Möglichkeit an den Meisterschaften teilzunehmen. Damit lernen sich die Mitglieder des Vereins besser kennen und die Jugendlichen werden schrittweise in den Spielbetrieb integriert.

2. Vereinsmeisterschaften

2.1. Doppelmeisterschaften

2.1.1  Die Doppelmeisterschaften werden über Setzlisten und Gruppen begonnen.

2.1.2. Nach den Gruppenspielen steigen die Erstplatzierten in obere Gruppen auf und die unten Platzierten in untere Gruppen. Damit rückt das Niveau der Doppel in den Gruppen enger zusammen.

2.1.3. Die oberen Gruppen spielen wieder die Plätze aus. Die ersten Plätze rutschen in eine neue Gruppe und nähern sich damit dem Vereinsmeister und die unteren Plätze rutschen ebenfalls in neue Gruppen und spielen die Platzierungen aus.

2.1.4. Über das System wird der Zufall des KO-Systems ausgeschaltet und die Leistungsstärke gerecht ermittelt.

2.1.5. Die Gruppen werden stets mit gleicher Teilnehmeranzahl zusammengestellt, so dass alle Gruppen zum gleichen Zeitpunkt fertig werden. Dabei wird das Finale gespielt, wenn alle Gruppen ihre Spiele beendet haben.

2.1.6. Nach dem Finale erfolgt die Siegerehrung in der Halle und anschließend ein gemütliches Beisammensein bei einem alkoholfreien Getränk oder  einer Flasche Bier. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

2.1.7. Über die Gruppen werden alle Plätze ausgespielt. Für die Erfassung in einer Tabelle erhält jeder Spieler des Doppelvereinsmeisters die Punktzahl der Anzahl der teilnehmenden Doppel. Die Zweitplatzierten einen Punkt weniger und so weiter, so dass jeder Spieler des letztplatzierten Doppels einen Punkt erhält.

Diese Punkte werden in einer Tabelle Jahr für Jahr aufaddiert und veröffentlicht bzw. zur Einsicht bereitgestellt. In dieser Tabelle können die Teilnahme, die Platzierungen und der Gesamtpunktstand ersehen werden. So kann sich jeder sein individuelles Leistungsziel vor den Meisterschaften stellen. Die Erhöhung der Punktzahl kann durch gute Platzierungen und/oder eine regelmäßige Teilnahme erreicht werden.

Damit ist es gleichgültig mit welchem Spieler jeder im nächsten Jahr spielt, da jeder für sich seine Punktzahl erhält.

2.2. Einzelmeisterschaften

2.2.1. Die Einzelmeisterschaften werden nach dem gleichen Muster wie die Doppelmeisterschaften durchgeführt, nur  das eben jeder für sich kämpft.

2.2.2. Über die Gruppen werden auch hier alle Plätze ausgespielt. Für die Erfassung in einer Tabelle erhält der  Einzelmeister die Punktzahl der Anzahl der Teilnehmer. Der Zweitplatzierte einen Punkt weniger und so weiter, so dass der Letztplatzierte einen Punkt erhält.

Diese Punkte werden in einer Tabelle Jahr für Jahr aufaddiert und veröffentlicht bzw. zur Einsicht bereitgestellt. In dieser Tabelle können die Teilnahme, die Platzierungen und der Gesamtpunktstand abgelesen werden. So kann sich jeder sein individuelles Leistungsziel vor den Meisterschaften stellen. Die Erhöhung der Punktzahl kann durch gute Platzierungen und/oder eine regelmäßige Teilnahme erreicht werden.

3. Allgemeines

Es wäre günstig, wenn ihr Eure Meinung in Kommentaren zu dem Artikel zum Ausdruck bringt bzw. neue Vorschläge einbringt oder einfach nur Zustimmung oder Ablehnung signalisiert.

3 Kommentare

  1. ….also hört sich supa an…ich bin dabei… wann gehts los ? 🙂

  2. Ich habe das, ehrlich gesagt, noch nicht ganz durchschaut. Wir sollten das auf der Weihnachtsfeier mal genauer besprechen.

    Bin grundsätzlich für eine ganzjährige Meisterschaft.

  3. Matthias Bartsch

    Der Vorschlag für das Einzel und Doppelturnier kann ich nur unterstützen. Wenn wir das ganze noch mit einem Ranglistenturnier in der spielfreien Zeit ergänzen wird aus der ganzen Sachen eine Runde Sache.

    Darüber hinaus schlage ich noch vor:

    Freundschaftsspiele innerhalb der Brauermannschaften.

    Ein Beispiel: Am Dienstag den 15.11.09 tritt die 4te gegen die 3te an. (inklusive Freibier für die Teilnehmer)

    Man könnte auch ein Brettchenturnier oder auch ein Punktevorgabeturnier durchführen.

    Viele Möglichkeiten uns gegenseitig ein bisschen näher kennen zu lernen und gutes Tischtennis zu spielen.
    Matthias

    Ps. Ich finde es gut, wenn wir feste Zeiträume für unsere Veranstaltungen wählen würden, so kann sich Tradition entwickeln und jeder weiß was auf Ihn zukommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.