Vereinsmeisterschaften und Rangliste

Auf Wunsch einiger Spieler nach Einführung einer Rangliste habe ich mir Überlegungen gemacht, wie das mit den Vereinsmeisterschaften in Einklang zu bringen ist.

Ich unterbreite deshalb folgende Vorschläge und stelle sie zur Diskussion:

Vereinsmeisterschaften im Einzel

System wie bisher:  Vorrunde in 8  Gruppen – Endrunde im KO-System, Platz 1 und 2 spielen die Plätze 1 bis 16 aus – Platz 3 und 4 der Gruppen analog die Plätze 17 bis 32.    

Spieltagvarianten:   1. samstags ab 11.00 Uhr,     2. zwei Trainingstage

Zeitraumvarianten:  1. kurz vor Saisonbeginn,     2. Oktoberferien

Vereinsmeisterschaften im Doppel

System wie bisher:  Vorrunde in Gruppen – Endrunde im KO-System,             alle Plätze werden ausgespielt

Spieltagvarianten:  1. samstags ab 11.00 Uhr,   2. zwei Trainingstage

Zeitraum:  nach Abschluß der Hinserie im Dezember in Verbindung mit der Weihnachtsfeier

Rangliste

Abgeleitet von der Mannschaftsaufstellung werden alle Spieler in 16-ner Staffeln eingeteilt (bei der letzten können sich ja Abweichungen ergeben) Diese spielen im System Jeder gegen Jeden die Plätze 1 bis 16 usw aus.       Platz 13 bis 16 steigen in die 2. Gruppe ab, Platz 1 bis 4 der Gruppe 2 in die 1. Gruppe auf. Analog in den anderen Gruppen. Fallen Spieler aus (z.B. aufgrund von Vereinswechsel)  arbeiten wir mit Nachrückern.

Zeitraum:        sofort im Anschluß an das Saisonende (Ende April)

Spieltage:        3 festzulegende Trainingstage

Eberhard Große

5 Kommentare

  1. Die Vorschläge hinsichtlich der Vereinsmeisterschaften finde ich gut. Ich möchte Bernds Vorschlag aufgreifen und ebenfalls dafür plädieren, die Wettbewerbe an einem Samstag durchzuführen. Ich konnte nur an einer der letzten vier Einzelmeisterschaften teilnehmen, weil ich immer an einem der Spieltage verhindert war. Außerdem verhindert man so , dass beim Finale um 23 Uhr die Hälfte der Leute sowieso schon gegangen ist. Zeitraum ist mir ziemlich egal, oktober ist wohl besser, weil vor Saisonstart immer viele noch im Urlaub sind.

    Warum genau wir eine Rangliste brauchen, ist mir bislang unklar. Mit einem Turnier lässt sich ohnehin keine aussagekräftige Rangliste erstellen und so vereinsinterne Vergleiche sind sowieso ziemlich schief. Außerdem scheint mir der Aufwand von 3 Trainingstagen ziemlich groß. Wenn man unbedingt eine Rangliste will, kann man ja die LPZ-Quote aus den Punktspielen nehmen, die ist ja über die Staffeln hinweg vergleichbar und sagt auch mehr über die tatsächliche Leistungsstärke aus.

  2. Matthias Bartsch

    Matthias 4te.

    Hier meldet sich ein großer Freund des sportlichen Vergleichs. So weit ich das verstehe ist ein Ranglistenturnier auch eine Gelegenheit mal gegen Spieler zu spielen die man sonst nicht vor seinem Schläger hat. Die LPZ-Quote fördert ja nicht gerade den Zusammenhalt und die Neugier, wie ist den die eigene Spielstärke in seinem Verein zu bewerten.

    Ich persönlich favorisiere folgendes System. Jeder darf jeden fordern. Also, jeder spielt max. zweimal gegen den selben Spieler (Hinrunde-Rückrunde). Pro Sieg gibt es 1. Punkt.
    Pro teilgenommenes Spiel gibt es 0,25 Punkte. (so werden die aktiven Spieler belohnt auch wenn sie nicht alles gewinnen).

    Vorteil: Höherklassische Spieler können sich vermeidlich leichte Punkte von unten holen und die unterklassischen Spieler dürfen auch mal gegen unsere Cracks spielen.

    Falls der „Pro“ verliert, gibt es auch keine Abzüge oder Negativbewertung.
    Außerdem kann man sehr schnell und ohne Computer ziemlich einfach errechnen wie viele eigene Punkte man schon gesammelt hat.

    Zeitraum: Mai – August. Die gesamte spielfreie Zeit zwischen Ende und Anfang der nächsten Saison

    Vorteil: Auch Spieler die nicht immer oder selten, nur früh oder nur spät zum Training kommen sind in der Lage sich daran zu beteiligen. Eberhards Vorschlag ist natürlich auch eine gute Möglichkeit, ich denke aber das diese Form die er vorgeschlagen hat besser als Vereinsmeisterschaft geeignet ist.

    Auswertung: Im Plattenraum hängen zwei Zettel mit dem Namen aller Spieler. (Vorrunde, Rückrunde) Eingetragen wird nur eine Eins bei Sieg und die Null für die Niederlage.

    Wichtig. Jeder kann keiner muss. Wer also nicht mitmachen möchte streicht einfach seinen Namen oder kommt weiterhin nicht zum Training und schon wird er nicht mehr gefordert.

    Sportliche Grüße
    Matthias

  3. Ich kapier´s immer noch nicht… Man kann doch auch jetzt jeden fragen, gegen den man mal spielen möchte. Da sagt ja keiner nein.
    Aber wenn ihr das gerne machen möchtet, nur zu!
    Soll die Rangliste dann eigentlich irgendeine Bedeutung haben, z.B. Mannschaftsaufstellung? Oder ist die nur zum Anschauen?

  4. moin…
    also ich finds gut ….so kann ich sehen ob sich meine training auszahlt. leider sagen die sogenannten lpz nicht soviel aus …grade nicht beim 4er system ! besonnders dann nicht, wenn man im schnitt 8:3 gewinnt…oder verliert. und die grundpunktzahlen lassen ein vergleich eh nicht richtig zu !
    mfg peter

  5. Also,
    die Rangliste kann ein Baustein für die Mannschaftsaufstellungen sein, mehr aber auch nicht. Natürlich kann man auch jetzt gegen jeden spielen. Die Erfahrung zeigt aber das die meisten doch in Ihrer Dunstkreis spielen und es gibt den Spielern eine Gelegenheit an einem Wettkampf teilzunehmen der nicht nur auf einen oder zwei Tage festgelegt ist (beruflich gehts doch bei vielen nicht immer). Das Spanneste ist natürlich, dass ich als Spieler gerne wissen möchte wie man im Vergleich zu seinen Vereinskameraden steht. Das ganze muss ja keine Pflichtveranstaltung werden. Wer nicht will macht nicht mit.
    Matthias 4te

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.