Die Brauer- Shirt Krise…

Seit nun schon mehreren Monaten musste unser Präsident Eberhard Große leider voller Argwohn genervt zur Kenntnis nehmen, das einige Brauer nicht bereit zu sein scheinen ihr Vereinsshirt, auf dem unser Vereinsname deutlich erkennbar ist,  bei den Punktspielen/ Turnieren tragen zu wollen..

Eberhard Große (El Presidente) fragte gestern, nach einer schnellen Lösung suchend, bei der Brauer PR- Abteilung nach:

“Ja André wozu habe ich den so viel Vereins- Geld für diese Brauer- Trikots ausgeben müssen, wenn diese dann e nicht getragen werden?….Bei der Berliner Meisterschaft waren zum Beispiel fast alle Brauer der ersten Mannschaft am Start. Ich glaub, es waren sogar sieben Brauer in der großen Dynamo- Forum- Halle am spielen. Fast alle Brauer kamen dann auch noch zum Glück aus den Gruppenspielen raus, was mich als Vereinspräsident natürlich sehr stolz machte und so viele Vereine der Stadt echt nicht hinbekommen. Doch ich hab dann bis auf Thomas Gasche (supergash) keinen unserer Spieler am Shirt erkennen können? Ja und medial und auch überhaupt finde ich das sehr schade und würde zu gern wissen, woran das „Nicht- Tragen- Wollen“ unserer schlichten schwarzen Brauer- Shirts wohl liegen könnte?… Sind es etwa solche komischen nicht nachvollziehbaren Star- Allüren?

In der Berliner- Landesliga?

Das fände ich wirklich sehr unsympathisch und zudem auch sehr arrogant.“


Nach einer ausführlichen Recherche bei der ersten Mannschaft, wo dann auch Gründe wie zum Beispiel „ Ja auf Uniformzwang lege ich echt keinen Wert.“ „Mein Shirt ist in der Wäsche.“ Bis hin zu „ ich mag diesen Polo- Kragen- Ausschnitt überhaupt nicht.“ Alles an Geschützen aufgefahren wurde, was das Tragen der Brauer- Vereins- Shirts unmöglich machen sollte. Herrscht nun so etwas wie eine scheinbare tiefe Abneigung den schwarzen Brauer- Shirts gegenüber…

Eberhard Große reagierte sofort darauf: „Wir haben zwei Varianten von Shirts. Das Brauer- Polo- Shirt als auch das Brauer- Trainings T- Shirt im Angebot. Das mit dem „ich mag den Ausschnitt nicht,“ kann ich doch da echt nicht gelten lassen…Unglaublich. Und der ganze Blödsinn geht dann noch so lange weiter bis unser Verein eines Tages eine Strafe zahlen muss, weil beim P-Spiel die einheitliche Spielkleidung unserer Brauer, die zudem auch noch vom Tischtennis Verband vorgeschrieben ist, überhaupt nicht erkennbar war?“

Thomas Gasche (supergash) spielte die BEM 2011 im schlichten Brauer T-Shirt...

Herrscht diese Abneigung etwa im gesamten Verein?

Um jedoch bis aller spätestens zur neuen Saison dieses unerklärliche Manko abzustellen, gibt es derzeit viele Überlegungen, die ein einheitliches Punktspiel/ Turnier- Auftreten aller Brauer in Zukunft garantieren sollen…

Unsere Damen benötigen so zum Beispiel zur neuen Saison auch komplett neue Vereins- Kleidung.

Wo dann ja auch noch von der Vereinsführung, natürlich  in Absprache mit den Damen der neuen Brauerdamenmannschaft festzulegen wäre, ob vielleicht auch die Brauerfarben beibehalten werden können, als auch die Turnhose vielleicht dem Röckchen weichen dürfte, ob es da links kleine Streifen am Shirt sein dürfen, hier und da ein kleiner Reißverschluss das Shirt verschönern darf und so weiter…

Und alles nur, damit sich unsere Damen zu Recht bei ihren Wettkämpfen optimal wohl fühlen.

Und wenn es da Diskussionen geben sollte, dann kann das ja auch jeder wirklich gut verstehen…

Vielleicht findet man ja hier Rat für die Brauer- Damenshirts?

Vielleicht ist es ja auch im Moment das komplette Aussehen der Brauer- Shirts, das so abstoßend auf alle Mannschaften unseres Vereins wirkt?

Sind es denn alle Mannschaften, die ihre Shirts nicht mögen?

Gibt es da etwa teuren Handlungsbedarf beim SV Berliner Brauereien?

Vielleicht sollte jede Mannschaft ihr eigenes Brauer- Shirt bevorzugen?

Euer Präsident Eberhard Große (El Presidente) ist an einer schnellen

“nachhaltigen“ Lösung der Brauer- Trikotfrage sehr interessiert &

bittet alle Vereinsmitglieder schnell um Rat & derer Meinung zum Thema!


Wir werden ja sehen, was wird….


© SV Berliner Brauereien

Euer Brauer- Präsident (El Presidente): Eberhard Großeeberhardgrosse@hotmail.com/ Brauer- Text: Eure Brauer PR- Abteilung mit dem Chef- Reporter André Beckmann info.beckmann@gmx.de / Euer Brauer- Web- Master & Head of Brauer PR- Abteilung & Kapitano der “Brauer 8″ (achte Mannschaft): Firat Ünalan firat@svbb-tischtennis.de/ Bilder: Euer Sport- Foto- Profi Oliver Behrendt Oliver-b@gmx.de (Der auch sehr gern Aufträge entgegen nimmt!) & alle sympathischen Brauer der Abteilung Tischtennis vom SV Berliner Brauereien e.V.…

“Ich mag meine Brauerseite…”

7 Kommentare

  1. dass die t-shirts nicht gern getragen werden, kann ich gut verstehen. sie sind noch überbleibsel aus der roßkopfzeit. heute wird aber tischtennis anders gespielt auch rein äußerlich. unsere t-shirts sind eher mit waschlappen zu vergleichen. sie halten den schweiß besonders lange und haben nur eine form, die zu keinem körper passt. das baumwollmaterial zieht einen richtig runter. zum glück gibt es keine hosen dazu. ich bin auf jeden fall für neue elegante shirts samt hose, so es die vereinskasse zuläßt.
    meinen vorschlag findet ihr hier:
    http://www.spinfactory.de/shop/butterfly-tttrikot-ekileica-japan-c-104_385_4850.html
    aber das ist geschmacksache und da möchte ich auch nicht weiter mitdiskutieren. unbedingt sollte man auch einmal frauen in frage kommende sachen zeigen. wenn eine auswahl getroffen ist, könnte z.b. auf dieser internetseite darüber abgestimmt werden. auf jedenfall sollte man sich die entsprechenden muster im original beim training einmal anschauen können.

    kleider machen sieger

    egmont

  2. André (El Morbido)

    Ich pflichte unserem Egmond natürlich bei, wenn hier die Rede von „Ausdünstungen aus den Poren fressender uralt Roßkopf Baumwolle“ ist…

    Ja gut wir befinden uns nun im Jahr 2011
    und ich denke, jede Mannschaft sollte vielleicht sein eigenes Mannschaftstrikot wählen dürfen.

    Selber als Mannschaft entscheiden, wie sie zum Punktspiel auflaufen möchte…

    Nicht etwa um sich von anderen Brauer- Mannschaften zu unterscheiden, oder etwa abzuheben.
    Nein, nur um die bunte Vielfalt des Vereins anzuzeigen.
    (Wenn überall ein wenig grün mit bei wäre, dann wäre das schon toll.)

    Zudem fällt die Trikot- Entscheidung zum richtigen Shirt insgesamt schneller und leichter…

    Was jedoch allen Shirts gleich sein sollte, sollte diese unverwechselbare Aufschrift auf der selben Stelle am Rücken sein. (Dieser Tischtennisschläger für das SV und dann der SV Berliner Brauereien- Schriftzug)

    Alle anderen Schriftzüge, wie zum Beispiel Namen, neuerdings Spitzname und so Zeugs kann dann doch jeder selbst im Nachhinein für sein Shirt regeln und bezahlen:
    Praktisch gesehen, liegt doch sicher noch diese Original- Schriftzug- Folie bei P.Strahl in seinem Contra- Laden rum, wo man doch sicher als Verein sagen könnte (So denn genügend Geld im Verein vorhanden?):
    Jede Mannschaft bekommt diesen oder jenen Betrag vom Verein und kann dann diese Trikotgeschichte mannschaftsintern lösen.

    Garantiert aber in jedem Fall sogleich geschlossenes Auftreten bei den Punktspielen/Turnieren in einheitlichen Brauer- Trikots.

    Nun sind viele Brauer- Meinungen gefragt,
    damit wir dieses Thema recht schnell vom Tisch haben!

    Vielen Dank & Brauergruß!
    André

  3. Also fürs schwarzgraue Trikot gabs auch schon Komplimente von Seitenbesuchern, die man sich dann achselzuckend bedankt, ich find es auch nicht so schlimm. Es gibt einige von uns, die unsere Shirts für nicht gerade … nun ja … geruchsneutral halten, ist bestimmt der hohen Konzentration im Spiel geschuldet 🙂 , sicher ein klarer Minuspunkt. Ein Shirt für 60 Euro (klar gibts dann noch Rabatte) ist wohl ohne Sponsoring unrealistisch, es gibt auch für 10-30 Euro Shirts aus vergleichbarem Material. Ich wäre für ein schnelltrocknendes, leichtes Shirt in dezentem, zeitlosen Design ohne viel Schnickschnack, gerne auch die Kombi dunkelgrün/mittelgrün als Brauerfarbe, ähnlich wie in der Navigation der Brauerseite. Vielleicht ist es pro Team leichter umzusetzen, aber wer weiß wie die Teams in anderthalb Jahren aussehen werden? Sollen die Shirts incl. Spitznamne dann vererbt werden? Mal sehen, was die anderen so sagen…

  4. Vielleicht kann ich euch ja aus der Krise helfen.
    Ich habe mir vor kurzem das Butterfly Kishu in schwarz gekauft, für 30 € ein echtes Schnäppchen im Preiswucher unserer Zeit.
    Es liegt sehr angenehm auf der Haut, hat einen guten Schnitt und ist gut zu kombinieren.
    Es gibt es auch in graphite, mit schwarzer oder silberner Hose sehen sowohl schwarz als auch graphite sehr gut aus.
    http://www.spinfactory.de/shop/butterfly-tttrikot-kishu-c-104_385_5054.html
    p.s. die Größen fallen normal bis klein aus bzw. sind die Trikots nicht schlabbrig sondern eher eng geschnitten.
    Wer es schlabbrig mag sollte eine Größe größer als normal bestellen.

    Passende Hosen dazu:
    http://www.spinfactory.de/shop/butterfly-short-aquilo-c-104_385_890.html
    sind schlabbrige Hosen

    http://www.spinfactory.de/shop/butterfly-short-morio-c-104_385_5060.html
    normale Hosen

    Man bekommt somit für 60 Öcken Trikot + Hose, mit Rabatt sogar noch günstiger.

  5. Matthias Bartsch

    Liebe Mitspieler,
    ich bin auch der Meinung, dass wir nicht mehr mit Baumwollshirts spielen sollten. Da auch die
    Druckqualität des Schriftzuges nicht besonders gut ist kann man das gleich mit ändern
    (Beflockung oder ähnliches)

    Darüber hinaus könnte man eventuell auch das Design vom Logo inklusive Schriftzug überdenken.
    Vielleicht haben wir im Verein eine/n kreative/n Grafiker/in der uns in diesem Bereich weiterhelfen
    kann.

    Außerdem würde ich es sehr begrüßen auch eine Hose und einen Trainingsanzug von uns Brauern
    tragen zu dürfen. Ist ja schließlich eine Ehre in unserem Verein zu spielen zu können.
    (Natürlich als Selbstzahler…das der Verein eine Komplettausstattung sich nicht leisten kann
    ist auch klar

    und letzte Bitte. Kein Gewo oder Contra.

    In diesem Sinne, sportliche Grüsse. Matthias 4te

  6. Eberhard Große

    Wenn die T-Shirts abgelehnt werden, frage ich mich, warum ein Großteil der Spieler aus der 1. Mannschaft aber gerade in solchen spielt.
    Mit dem Kauf der Hemden waren die T-Shirts eigentlich für die Punktspiele nicht mehr gedacht.
    Die Hemden, die eine modernere Materialzusammensetzung haben, werden aber von einigen generell ignoriert.
    Es sind also beide Dinge zu klären: T-Shirt oder Hemd und dann die Materialzusammensetzung sowie das Modell.
    Wichtig ist auch der Preis: 60,- Euro ist für den Verein nicht zu stemmen, das geht nur über eine Zuzahlung.
    Und wenn dann Hosen und Trainingsanzug dazukommen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass dafür eine Mehrheit gefunden wird.
    Da müssen alle gefragt werden. Neu ist das alles nicht – an dem Punkt waren wir schon mal vor Jahren.
    Den Vorschlag, jede Mannschaft kauft sich ihre eigenen Trikots, lehne ich grundsätzlich ab. Aufgrund der neuen Ersatzspielregelung spielen viele auch in anderen Mannschaften. Und jedes Jahr gibt es in den Mannschaften Veränderungen. Deshalb geht nur ein einheitliches Trikot.
    Auch spreche ich mich gegen Spitznamen auf den Trikots aus. Der Preis für solch einen individuellen Aufdruck ist einfach viel zu hoch und ich bin mir auch nicht sicher, ob er gemäß Wettspielordnung überhaupt erlaubt ist.
    Warum eigentlich nicht Gewo oder Contra? Schließlich haben wir über Jahre hinweg bei Patrick die besten Konditionen bekommen.
    Aber das klärt sich, wenn man sich auf das Modell einigt.
    Und da sehe ich das größte Problem. Wenn jeder seine persönliche Meinung zum Anlass nimmt, das andere Modell generell abzulehnen,
    können wir die Sache gleich vergessen.
    Hier ist Toleranz angesagt.
    Wie bekommen wir also die Kuh vom Eis?
    Ich schlage vor, einige Mustervarianten zu besorgen und eine Umfrage im Verein zu starten ( auch über das Finanzierungsmodell ).
    Zur neuen Saison sollten dann alle Mannschaften im neuen Outfit antreten.
    Und wer das dann nicht tut, dem droht … (auf unserer Website können dafür Vorschläge unterbreitet werden).

    Eberhard

  7. Das Kishu in graphit und schwarz ist mir auch schon vor ins Auge gesprungen, mein Käptn spielt bereits die entsprechenden Shorts (Morio), oder? Da wäre ich auch dabei…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.