Die 2.Mannschaft lebt noch!

In einem wahren Abstiegskrimi hat die 2. Mannschaft gestern Abend die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Mit großem Kampfgeist, Geschick und mindestens ebenso viel Glück gelang es, das Spiel nach einem 1:4 Rückstand noch zu drehen. Wie knapp das 9:7 gegen Wildau war, zeigt sich auch daran, dass zwei Spiele erst nach abgewehrten Matchbällen gewonnen werden konnten.
Die beiden Dauer-Gehandicapten Bernd und Markus hatten auf ihren Einsatz verzichtet, statt dessen sollte Edel-Joker Ekkart in unserem ersten Endspiel um den Klassenerhalt neue Impulse setzen. Das übliche 1:2 in den Anfangsdoppeln wurde leider noch durch ein 0:4 im oberen Paarkreuz unterboten. Jan stand an diesem Abend ein wenig neben sich und fand nie ins Spiel, Reno wehrte sich zwar redlich, letztlich aber erfolglos. Der Schlüssel zum Erfolg war die grandiose Leistung von Matthias in der Mitte, der beide Zitterpartien im 5.Satz gewinnen konnte. Auch Oli spielte stark und steuerte einen Punkt bei. Im unteren Paarkreuz hatten Hannes und Ekkart wenig Mühe mit ihren jungen Gegnern und gewannen alle Spiele souverän. Die Hereinnahme Ekkarts hat sich also voll bewährt.
Trotz 8:7 Führung glaubte vor dem Schlussdoppel kaum jemand an den Sieg, schon gar nicht nachdem die ersten beiden Sätze klar verloren gingen. In einer wundersamen Wende, die ohne die frenetische Unterstützung der Zuschauer in der Brauerfestung nicht möglich gewesen wäre, gelang es Matthias und Jan das Spiel zu drehen, diverse Matchbälle abzwehren und schließlich den entscheidenden Punkt zu sichern. Der letzte Satz war dabei ein Spiegel des gesamten Spiels: Nach 1:5 zum Wechsel stand es nach einer überragenden Energieleistung plötzlich 10:5 und schlussendlich 11:6.
Der Klassenerhalt ist damit noch lange nicht gesichert, noch stehen zwei Partien aus. Es scheint alles auf ein Endspiel am 19. April in eigener Halle gegen Lichtenrade hinauszulaufen. Da sich auch die 3. Mannschaftt wieder in akuter Abstiegsnot befindet, könnte es darum gehen, nächste Saison zumindest eine Mannschaft in der Bezirksklasse zu stellen.

3 Kommentare

  1. brauer_franz

    Ja, das war wirklich eine spannende und insbesondere im Schlussdoppel (von beiden Seiten) sehenswerte Vorstellung. Glückwunsch nochmal zum verdienten Sieg.

    Selbstredend ermöglicht durch die gloreiche 3. Mannschaft, die natürlich (auch) NICHT absteigen wird 😉

    Hossa!

  2. Boah, das war ein Spiel mit erhöhtem Adrenalienspiegel. Beide Mannschaften wollten das Spiel unbedingt gewinnnen. Wildau erwischte den besseren Start und die treuen Fans der
    2. Mannschaft hofften nur noch im Stillen. Es wurde immer ruhiger in der Halle, doch drückten alle die Daumen um so fester.
    Die Brauer-Spieler kämpften mit Einsatzbereitschaft und Siegeswillen. Das muß auch Fortuna gemerkt haben und so hat sie leicht unterstützend eingegriffen.
    Ihre Mithilfe führte zum 8 : 7. Das Training an diesem Tage war bereits beendet, doch keiner der Fans wollte die Halle verlassen. Die Stimmung in der Halle lebte wieder auf und auf den Wogen der Begeisterung wurde das Schlußdoppel zum Sieg getragen.
    So sind die Weichen auf den Klassenerhalt gestellt.
    Ich denke auch bei der 3. Mannschaft. Dafür wünsche ich alles Gute. Der Verein ist stark genug, um bei beiden Mannschaften den Klassenerhalt zu sichern.
    Jiayou – auf gehts.
    Ein Mitfiebernder

  3. He he, Edel-Joker gefällt mir.

    War ein schönes Spiel, hat Spaß gemacht bei Euch. Wenngleich es auch sehr nervenaufreibend war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.