Antrag zur Mitgliederversammlung am 20.04.13

Morgen steigt unsere Vereinsmeisterschaft 2013. Stets ein besonderer Höhepunkt im Jahr.

Im Vordergrund sollte immer die Freude am Spiel und manchmal auch an hart erkämpften Siegen stehen.

Apropos siegen!

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass für den Sieg und die Platzierungen nur die üblichen Verdächtigen in Frage kommen. Das ist auch gut so, doch langsam wird es zur Gewohnheit, wodurch der Reiz der Veranstaltung etwas abnimmt. Kämpfen müssen die guten Spieler eigentlich nur ab dem Viertelfinale. Vorher kostet es wenig Mühe, während viele hart fighten und doch keine Chance haben.

Nun gibt es aus meiner Sicht eine Möglichkeit, dass sich jeder mehr anstrengt und vielleicht auch einige Überraschungen entstehen.

Dazu mein Vorschlag:

Wir spielen mit negativen Vorgaben. Jede Klasse entspricht einem Punkt.

Ein Beispiel:

Der Spieler 1 spielt 1. Kreisklasse.

Der Spieler 2 spielt Bezirksklasse

Der Unterschied beträgt 2 Klassen, also 2 Punkte. Das Spiel startet mit 0 : -2 aus Sicht des Spielers 1. Spieler 1 muss also nach wie vor 11 Punkte (oder mehr) erkämpfen, Spieler 2 jedoch mindestens 13 (oder mehr ).

Damit ändert sich nichts am Austragungsmodus, jedoch müssen sich die guten Spieler schon in den Gruppenspielen etwas anstrengen.

Diesen Vorschlag möchte ich zur Diskussion innerhalb unserer Mitgliederversammlung

stellen.

Sollte die Resonanz und Zustimmung sehr überwältigend sein, so beantrage ich bereits morgen mit dieser Regelung zu spielen.

In Erwartung einer regen Diskussion verbleibt

Bernd

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.