14. Dezember 2019 Weihnachtsturnier

Auch dieses Jahr fand sich die Brauergemeinschaft zu ihrer Weihnachtsfeier in der Adventszeit zusammen. Nach der Begrüßung durch die Abteilungsleitung und der obligatorischen, kurzen „Klausursitzung“ ging es, wie zur Weihnachtszeit gewohnt, im (durchaus verbissenen) „Fun-Turnier“ Modus an den Tischtennisplatten zur Sache.

Heuer starteten die bestens am Chilie con und sin carne Buffet gestärkten Brauer*innen zu einem Schleifchen-Doppelturnier. Insgesamt gingen 44 Herren, Damen und erfreulicherweise sogar Schüler an den Start. Dabei wurde jede Runde per Kartenset zufällig zusammengelost. Kam es dabei zu alzu einseitigen Konstellationen, so ließ die sozialpädagogisch vorgebildete Turnierleitung spontanes Partner*innentauschen am Tisch zu.
Somit kam auch die Weiterentwicklung von „social skills“ nicht zu kurz und der vorweihnachtlichen Sehnsucht nach Güte und Gnade wurde genüge getan. Nach sechs Vorrunden mit viel Schweiß, Tränen und Zerrungen war die Spreu vom Weizen getrennt: die sechszehn erfoglreichsten Doppelspieler zogen ins Viertelfinale der KO-Runde ein. Auch hier wurden die Doppel rigoros per Zufall zusammengestellt. Am Ende durften und dürfen sich Uwe Lindemann und Marc Bauermann Brauer-Doppelturnier-Meister 2019 nennen, nachdem sie ihre wehrhaften Konkurrenten Peter Ismar und Linus Rosenbaum nach fünf mental sowie körperlich anstrengenden Sätzen auf Platz zwei verwiesen.

Die Brauergemeinde ließ den Tischtennistag noch mit dem ein oder anderen Erfrischungsgetränk ausklingen und freut sich darauf ab 6. Januar die Winshalle auch in 2020 wieder mit Leben zu füllen

Text: Günter Bild: Petrov

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.