Aufnahme- Stop beim SV Berliner Brauereien…


Brauerlogo kleinDer starke Zulauf neuer sportbegeisterter TischtennisfreundInnen/e zum sympathischsten Sportverein der Stadt veranlasste unseren Präsidenten Eberhard Große (EL Presidente) vorübergehend einen Neu- Mitglieds- Aufnahme- Stop auszusprechen.

Eberhard Große (EL Presidente):

„Der SV Berliner Brauereien versteht sich als offener Verein, der sich über jedes neue Mitglied freut. Wir müssen nur leider im Moment genau prüfen, wie viele Sportler unser Verein aufnehmen kann. Der Platz in unserer Sporthalle ist leider nicht unbegrenzt groß. Wir suchen nach gezielten Lösungen für dieses Problem und bitten um etwas Verständnis.“

© SV Berliner Brauereien

Präsident: Eberhard Große eberhardgrosse@hotmail.com / Brauer- Text: André Beckmann info.beckmann@gmx.de/Internetverantworlich: Firat Ünalan finalan@gmx.de /Bilder: Sport- Foto- Profi Oliver Behrendt Oliver-b@gmx.de& alle Brauer der Abteilung Tischtennis des SV Berliner Brauereien…

“Ich mag meine Brauerseite…”

2 Kommentare

  1. Bernd Mauersberger

    Für mich stellt sich die Frage, ob alle belegten Platten in der Halle von Spielern genutzt werden, die Mitglieder des Vereines sind? Wenn nicht, dannn sollte man an der Stelle Klarheit schaffen und die Platten nur für Vereinsmitglieder freigeben. In einem persönlichen Gespräch wurde mir bereits von einem Vereinsmitglied die Bereitschaft zur Überprüfung signalisiert.
    Bernd

  2. Offen für Neues.
    Wir im Prenzlauer Berg haben natürlich auch eine Verantwortung weiterhin Gesundheitssport anzubieten. Schließlich spielen wir eher im Breitensport als Bundesliga.
    Ich finde Bernd hat recht. Wenn man Probetraining zulässt. Aber auch definiert wie oft.

    Es sollte aus jeder Mannschaft sich auch einer verantwortlich fühlen der auf neue Spieler zu geht. Die Regel ist doch eher die, dass die Neuen etwas stehen gelassen werden.
    Vielleicht ist es möglich den Samstag oder Dienstag für Einsteiger vorzusehen. Und wir sollten auf unser Internetseite die „Neuen“ informieren wie wir uns das vorstellen. Vielleicht würden auch zwei weitere Platten helfen um den Mangel besser zu kompensieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.