Brauerjungs holten erneut einen weiteren wichtigen Landesliga- Punkt…

Obwohl die Punktspiel- Bedingungen am Freitag Abend  für unsere erste Männer- Mannschaft vom SV Berliner Brauereien beim „TTC Berlin Eastside II„ ,in der Paul Heyse Straße, mehr als nur optimal waren, entwickelte sich ausgerechnet dieser Freitag Abend ,auch noch vor den Augen unseres Präsidenten Eberhard Große, zu einem kleinen 4:9 Punktspiel- Debakel

Spiele konnten einfach nicht gewonnen werden; gingen zudem erstaunlich oft ausgerechnet unglücklich im fünften Satz verloren, so das die von uns geplanten zwei Punkte leider nicht bei „Eastside II“ eingefahren werden konnten…

Da war wohl der Wurm drin…

SV Berliner Brauereien zu Gast bei "Eastside II"

Großer Dank richtet sich jedoch an unsere guten Gastgeber vom „TTC Berlin Eastside II“, die in einer tollen Sporthalle überaus „fair“ und sympathisch zu Werke gingen…

Wir freuen uns aufs Rückspiel in der so „gefürchteten“ Brauerfestung, wo es dann sicherlich nicht noch einmal so deutlich ausgehen wird…

g

Unser Präsident Eberhard Große & und sein Webmaster Firat Ünalan (Firat)...

Gerald Haase (Hasi): „…Meine Mannschaft war nach diesem P-Spiel zunächst sehr niedergeschlagen…“

[slideshow id=18]

Thomas Gasche (Supergash): „…Verlieren ist nicht schön. Schade, zumal irgendwie echt mehr drin gewesen wäre…Danke Eastside, war ein toller Tischtennis- Abend.“

Leider fehlte das nötige Glück zum Sieg. Thomas Gasche (Supergash) & Sadegh Jokar (unsere iranische Wunderwaffe)...

Unsere Brauer- Damen (Saisonstart 2011) waren natürlich auch zum anfeuern extra angereist, eine Fan- Delegation vom „Dr. Pong“(Berlins bekanntester Tischtennis- Musik- Club), unser Damen- Mannschaftsbetreuer Peter Kleinbielen (Peter), Teile der (glorreiche Brauer acht) „Achten Brauermannschaft“ und auch Eure Brauer PR- Abteilung war sogar mit seinem Web- Master Firat Ünalan (Firat) mit in der fremden Halle mit dabei…

p

Paul Kuder (Paule) Sommer 2010 zu Gast im Dr. Pong.

http://www.drpong.net/index.php

Vielen Dank sagt Eure „Erste Mannschaft“ und der SV Berliner Brauereien…

Unsere sympathischen Brauer- Damen (Saisonstart 2011) sind immer gern gesehen…

Innerlich frustriert verließen die Brauer der ersten Mannschaft jene Halle des Eastside- Gegners und dem „gemeinen“ Zuschauer stellte sich darauf hin sofort zwangsläufig die Frage, ob die sympathische Brauertruppe aus der Berliner Winsstraße nun für den Rest der Saison ihre Köpfe hängen lassen wird,

Beim SV Berliner Brauereien werden keine Köpfe hängen gelassen...Thomas Gashe (Supergash) & Alexander Lahl (Lahli) nach dem Punkt- Erfolg bei Südring II in einem Fremd- Lokal...Danach gings dann aber ab zu Steffi in den P- Berg.

oder ob da etwa doch, wie so oft nach kaum zählbaren Misserfolgen in der Vergangenheit, die Mannschaft sofort ihre große Stärke in ihrer unbändigen Geschlossenheit sucht, um wieder nach dem scheinbar „Unerreichbaren“ zu greifen…

s

Steffi vom "Juliet" im Berliner Prenzlauer Berg teilt Freude & spendet Trost...


Gerald Hase (Hasi): „ Keine Mannschaft in Berlin zeigt so extrem großen Teamgeist. …Wir Brauer gehen sehr geschlossen durch diese Saison & genau darin liegt unsere große Stärke…“

Na klar doch:

Eure Brauerjungs wandelten die Niederlage des Vorabends bei „Eastside“ sofort in „positiven sympathischen Frust“ um, den am Folgetag der  BSC Eintracht/Südring 1931 e.V. II ungezügelt zu spüren bekommen sollte.

Paul Kuder (Paule): „Ja nun wollten wir erst recht erfolgreich sein. Jeder von uns wusste, dass bei “ Südring“ in jedem Fall was geht!“

In der Gneisenau Straße bot sich am Samstag eine sehr neue Halle, die für gute Spielbedingungen sorgte…

[slideshow id=19]

Sadegh Jokar:„…Unsere Gegner bei „Südring“ wurden sehr schnell übernervös, als sie unsere geballte „Brauer- Team- Power“ zu spüren bekamen…Fehlklatschen wurde gereizt bemängelt? Bei Krücken wurde nie geklatscht und selbst wenn das passiert wäre: Sollte man dann das Publikum anpöbeln? Es ging ja auch um eigene Fehlaufschläge, die ja um Gottes Willen nicht beklatscht werden sollten…Na ja so halt.

Vielleicht wurde dieses Thema „Fehlklatschen“ hoffentlich auch nur versehentlich „ungewollt“ , als Grund für eigene plötzliche Unzulänglichkeiten vorgeschoben…Die Stimmung in der Halle war manchmal für meine Begriffe an jenem Abend etwas „zu überdreht„…Ich bin sehr froh in meiner tollen Brauer- Mannschaft spielen zu dürfen…Stünde mein Team nicht ständig geschlossen hinter mir, dann wären auch solche Wunder, wie das gegen Herrn R.Watermann, dessen toller zu „Null Lauf“ an diesem Abend sein Ende fand, nicht möglich gewesen…“

http://www.svbb-tischtennis.de/?p=1117

Alexander Lahl (Lahli): “ …Bei Südring wäre auch ein Auswärts- Sieg drin gewesen…“

Thomas Gasche (Supergash): “ Wenn sich zwei Spieler am Tisch beim Doppel über einen Aufschlag wundern, diesen vielleicht als etwas zu knapp gesetzt sehen, kann man dann nicht einfach diesen Aufschlag wiederholen? Muss man denn da immer gleich hochgradig gereizt, mit heftigen Gelaber, „unsympathisch“ seine Meinung durchsetzen?…“

Paul Kuder (Paule) wirkte am Abend "ungewohnt früh" ausgepowert. Er gab in den letzten Tagen mehr als 100% für seinen SV Berliner Brauereien...

Zum Spielgeschehen bei „Südring“ sei nur kurz zu erwähnen, das die 8:8 Punkteteilung dem Spielverlauf durchaus gerecht wurde und Herr Dr. Köpp die absolut richtige Prognose zum Spiel im Vorfeld abgab…
d

Stephan Köpp (Herr Dr. Köpp) Der Tischtennisexperte in Berlin...

Fragt man sich nur: Wie macht er das nur mit diesen richtigen Prognosen im Vorfeld der Punktspiele seiner Brauer?

Platz Team Spl Spiele Punkte
1. Spandauer TTC II 6 51 : 38 9 : 3
2. TTC Blau-Gold 6 49 : 37 9 : 3
3. Omega TT Ostkreuz 6 47 : 34 8 : 4
4. ttc berlin eastside II 7 47 : 49 8 : 6
5. Tennis Borussia III 6 49 : 41 7 : 5
6. BSC Eintracht/Südring II 6 47 : 43 7 : 5
7. SV Berliner Brauereien 6 45 : 47 6 : 6
8. Hertha BSC V 6 41 : 46 4 : 8
9. ASV Berlin 6 38 : 51 3 : 9
10. KSF Anadol-Umut 7 34 : 62 1 : 13

Als Randnotiz sei noch anzumerken, das unser Präsident Eberhart Große (El Presidente) sehr erfreut auf den erkämpften Auswärts- Punkt reagierte und allen seinen sympathischen 10 Brauer- Mannschaften (8 Herren, 1Jungen und 1Mini- Team) weiterhin viel Freude im Punktspielbetrieb wünscht…

e

Gerald Haase (Hasi) Ein zufriedener Brauer- Kapitän, der mit viel "Finesse" ,entgegen aller "wilden Spekulationen", sicherlich sein Brauer- Team erfolgreich in der Berliner Landesliga halten wird...

Wir werden ja sehen, was wird…

Nächster Gegner:

Unsere lieben Freunde und Nachbarn die „Omegassen“ vom Otto- Ostkreuz Club

http://www.otto-tt.de/

http://www.svbb-tischtennis.de/?p=3188

Eure Brauer PR- Abteilung wird natürlich weiter dicht am Thema bleiben und genau berichten…

http://www.svbb-tischtennis.de/?p=2185

© SV Berliner Brauereien

Präsident: Eberhard Große eberhardgrosse@hotmail.com / Brauer- Text: André Beckmann info.beckmann@gmx.de /Internetverantworlich: Firat Ünalanfinalan@gmx.de /Bilder: Sport- Foto- Profi Oliver Behrendt Oliver-b@gmx.de & alle Brauer der Abteilung Tischtennis des SV Berliner Brauereien…

“Ich mag meine Brauerseite…”

Ein Kommentar

  1. Tobias Kobelt

    Ich (Kapitän von OMEGA) melde mich schon mal im Vorfeld rechtzeitig. Damit es der sympathischsten Landesliga-Mannschaft bei ihrem Auswärtsspiel am Ostkreuz an fast nichts fehlen soll, möchte ich herausfinden, welche Brau-Spezialität zum Spielende für die Sechs (plus Gäste?) bereitstehen soll. Ich nehme auch gern Einzelwünsche mit Mengenangabe entgegen.
    Bis in 10 Tagen, Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.